Freitag, 13. Mai 2011

Meer (mehr) erleben

„Meine Frau und das Meer“ – darüber könnte mein Mann fast ein Buch schreiben. Ich liebe das Meer! Meine Lieblingsurlaubsziele sind die Nordsee und die Bretagne, wo man wahlweise zum Ärmelkanal oder zum Atlantik fahren kann. Kaum angekommen, ist meine erste Frage, an welchem der Urlaubstage wir denn zum Meer fahren. Mein Mann schmunzelt dann immer … Bin ich dann endlich dort, muss ich möglichst nah ans Wasser, am liebsten direkt mit den Füßen hineinsteigen und sie vom Salzwasser umspülen lassen – herrlich! Mich beeindruckt die Naturgewalt Wasser, ich könnte stundenlang nur dasitzen und zu-hören und zuschauen, wie es braust und schäumt, wie es gurgelt und spritzt.

Vor Kurzem beschäftigte ich mich mit Johannes 4, einem Abschnitt der Bibel, in dem Jesus vom lebendigen Wasser spricht, das in uns zu einer Quelle wird, die übersprudelt und unerschöpflich ist. Auch Jesus übt auf mich diese Anziehungskraft aus, ähnlich wie das Meer, stärker noch. Ich habe Sehnsucht danach, immer mehr mit ihm zu erleben. Manchmal gibt es Tage, an denen ich am liebsten stundenlang bei ihm sitzen würde, über in staunen möchte, in seiner Liebe baden will. Manchmal kann es dann passieren, dass Jesus mit seinem Wort mir mitten ins Herz trifft und mir wieder ganz neu der Fels in der Brandung wird.