Dienstag, 22. Dezember 2015

Die Deutschen und ihre Weihnachtsdeko

Wenn man zurzeit abends so "um die Häuser zieht" entdeckt man sie: Weihnachtsdeko hinter (fast) allen Fenstern. Mal kitschig bunt, mal ganz dezent, mal verspielt, mal nostalgisch, selbstgebastelt, teuer erstanden ... Es gibt fast nichts, was es nicht gibt. Und ich finde das ................................................................ richtig klasse!

Warum? Weil ich mich darüber freue, dass hinter jeder Wohnung Menschen mit ihrem ganz eigenen Stil stecken. Die einen zurückhaltend, vorsichtig, zart, andere draufgängerisch, wild, kreativ oder chaotisch. Cool, oder?

Und es zeigt, dass Weihnachten doch mehr Menschen noch etwas bedeutet, als immer behauptet wird. Jawoll!









Jedes Jahr - und je älter ich werde umso mehr - genieße ich diese Zeit mit Lichtern, Weihnachtsmärkten, Adventsmusik und allem, was dazu gehört. Und freue mich auf das Fest, an dem mein Mann und ich feiern, dass es da einen Gott gibt, der seinen eigenen Sohn in diese manchmal ganz schön beängstigende Welt als winzig kleines Kind geschickt hat. Darum vertraue ich ihm, denn er weiß ganz genau, wie sich Menschsein anfühlt. Und darum glaube ich ihm auch in so ziemlich allem, was man in der Bibel über Gottes Plan mit den Menschen nachlesen kann.

Es kann wieder Weihnachten werden, ich bin so weit.